3-stöckiges Notspital: 2 OPs und 330 Spitalbetten

«Der Sonnenberg ist mehr Gefängnis als Schutz!»

Valentin, 12

Entstehung Verein

2002 beschloss der Grosse Stadtrat von Luzern, die Zivilschutzanlage Sonnenberg von 20’000 Schutzplätzen auf 2’000 Plätze rückzubauen (mehr dazu hier: Über die Zivilschutzanlage Sonnenberg). Vom 2. September bis 2. Oktober 2006, kurz vor Beginn der Rückbau- und Umbauarbeiten, fanden anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Anlage die Aktionstage «20’000 in den Berg» statt. Die Aktionstage boten Interessierten die Gelegenheit, die Zivilschutzanlage ein letztes Mal im Originalzustand zu sehen. Bereits am Auftaktanlass in der Nacht vom 2. auf den 3. September liessen sich rund 1’500 Personen mit Bussen in den gesperrten Autobahntunnel fahren, um Panzertore, Umgehungsschleusen, Dieselmotore und Tunnelmöblierung zu besichtigen. Die Führungen durch die Anlage und das Rahmenprogramm der folgenden Tage und Wochen lockten weitere 6’000 Besucherinnen und Besucher an.

Das grosse Publikumsinteresse der Aktionstage und das Wissen um die Bedeutung der Zivilschutzanlage als eindrückliches und einzigartiges Zeitzeugnis des Kalten Krieges veranlassten eine Reihe von Projektbeteiligten, einen längerfristig verfügbaren Rundgang ins Leben zu rufen. Im Auftrag der Kantonalen Denkmalpflege Luzern und mit Unterstützung der Stadt Luzern entstand das unbefristete Projekt «unterirdisch überleben – Rundgang Zivilschutzanlage Sonnenberg». Dank dem neu entwickelten Rundgang ist die redimensionierte Anlage seit September 2008 einem breiten Publikum zugänglich. Heute ist «unterirdisch überleben» als Verein organisiert (ab 2019).

Vereinsteam

Andrea Huwyler-Bachmann, Projektleiterin/Vereinspräsidentin

Historikerin und Museumspädagogin, Luzern
zeitensprung gmbh – Geschichte erleben

Zora Schelbert, Leiterin operatives Geschäft

Sekundarlehrerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, Luzern

Guides

Claudio Birnstiel · Rolf Hefermehl
Annica Huwyler · Andrea Huwyler-Bachmann
Sofie Meier · Zora Schelbert · Felix Vögeli

Feedback

Wir freuen uns über eine Rückmeldung und Bewertung!